knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Handy-Knigge

Handy-Knigge
 
 
  Handy-Knigge  
 
Gesetzliche Handy-Tabuzonen

Absolute Handy-Tabuzonen sind Krankenhäuser und Passagierflugzeuge. Denn die Funkwellen Ihres Mobiltelefons können sowohl die empfindliche Elektronik in medizinischen Geräten wie auch in Bordinstrumenten irritieren und Störungen auslösen.

Auch an Tankstellen gilt das strenge Handy-Verbot. Sollte das Handy während eines Gesprächs zu Boden fallen und der Akku sich herauslösen, könnten Funken entstehen und leicht entzündliche Gase aus dem Tank oder der Zapfpistole zur Explosion bringen. Wer sich zwischen Deutschen Zapfsäulen umsieht bemerkt aber, dass insbesondere hier die Verbote nicht ernst genommen werden. Ein derartig theoretisch denkbarer Unfall ist weltweit auch noch nie aufgetreten.

Am Steuer Ihres Pkws dürfen Sie bereits seit dem 01.04.2004 nur noch über eine Fernsprechanlage telefonieren. Der Gesetzgeber reagierte damit auf die hohe Zahl an Unfällen, die durch mobiles Telefonieren oder SMS-Schreiben verursacht wurde. Wer eine solche Anlage nicht besitzt, sollte zum Telefonieren an einer geeigneten Stelle anhalten. Sie schützen damit nicht nur Ihre eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer, sondern auch Ihr Portemonnaie.

 
 
Gesellschaftliche Handy-Tabuzonen

Im Theater, Kino, beim Gottesdienst, auf Beerdigungen gilt: Geräte ausschalten!

Auch bei Besprechungen, auf Kongressen, Seminaren oder Vorträgen werden klingelnde Telefone als sehr störend empfunden. Schalten Sie das Telefon aus bzw. stellen Sie es auf "Lautlos" oder Vibrationsalarm und verlassen Sie zum Telefonieren den Raum.

Erwarten Sie im Restaurant einen wichtigen Anruf, stellen Sie auch hier Ihr Mobiltelefon auf "Lautlos" oder Vibrationsalarm. Wenn Sie Ihr Gespräch erhalten, gehen Sie zum Telefonieren in eine besucherfreie Ecke des Restaurants, oder einfach kurz vor die Türe. So stören Sie im Restaurant bestimmt niemanden. Generell gilt das Telefonieren im Restaurant allerdings als unhöflich.


Egal, von wo aus Sie in der Öffentlichkeit mit Ihrem Handy telefonieren – bitte schreien Sie dabei nicht! Denn selbst, wenn Sie sich in einer lärmenden Umgebung befinden, müssen Sie diese nicht überschreien. Denn ihr Gesprächspartner hört zwar die Hintergrundgeräusche - Ihre Stimme wird aber über das Mikrofon in Ihrem Mobiltelefon in normaler Lautstärke an ihn übermittelt. So wird auch Ihre nähere Umgebung es Ihnen danken!
 
 
Der Flugzeug-Knigge >
 
   
 
Leserfragen zum Thema

Handy-Knigge - Anrufbeantworter

 
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de