knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Grüßen Privat

Grüßen Privat
 
 
  Grüßen Privat  
 
Eine wie auch immer geartete Kommunikation mit anderen Menschen, sei es bei der Begrüßung, Verabschiedung oder im Gespräch, erfordert unverzichtbar, dass man ihm in die Augen schaut. Es ist, wenn auch allzu häufig zu beobachten, im höchsten Maße unhöflich, dass wenn man einen Menschen begrüßt, nicht mit diesem sondern dem nächsten in der Reihe oder einem vertrauten Gesicht in der Menge Blicke wechselt.
Dies signalisiert nicht etwa die dynamische Fähigkeit, mit mehreren Personen gleichzeitig zu kommunizieren, sondern Missachtung

Im privaten gesellschaftlichen Umgang gilt der Grundsatz, dass der Ranghöhere (nach hergebrachter Auffassung sind dies gleich welchen Alters, in aller Regel, die Damen) von Rangniedrigeren zuerst gegrüßt wird.

Dieser Grundsatz erfährt jedoch eine gewisse Individualisierung in dem Maße, in dem die Personen mit einander bekannt, vertraut oder befreundet sind. Dann gilt der Grundsatz: „Wer zuerst sieht, grüßt zuerst“, wobei es nicht darauf ankommen kann, durch beabsichtigte Unaufmerksamkeit den Gruß des Anderen einzufordern.
 
 
< Verabschiedung bei einem Diner Grußformel >
 
   
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de