knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Diplom-Mediziner

Diplom-Mediziner
 
 
  Diplom-Mediziner  
  Ost- und Westtitulierungen in der Medizin

 
 
Ein Diplommediziner ist ein Arzt, der seine akademische Ausbildung vor der Wiedervereinigung in der ehemaligen DDR mit einer Diplomarbeit abgeschlossen und auf die zusätzliche und nicht allzu übliche Promotion verzichtet hat.
Auch Ärzte aus der alten (und nun neuen) Bundesrepublik verzichten in nicht unerheblichem Maße auf den Erwerb des Doktortitels. Sie schließen ihre Ausbildung jedoch nicht mit einer Diplomarbeit wie in der DDR üblich, sondern mit einem Staatsexamen ab.
In beiden Fällen ist die Promotion nicht Voraussetzung für die Approbation, d.h die Zulassung zur Ärzteschaft als gesetzlich geschütztem Berufsstand.

Daraus ergibt sich, dass weder ein Diplommediziner noch sonstige Ärzte ohne Promotion Anspruch auf die Anrede Herr/Frau Dr. xy haben. Sie dürfen korrekterweise mit Herr/Frau +Familienname angesprochen werden.

Legitim ist aber auch die Anrede mit Herr/Frau Doktor(ohne Familienname).
Darin setzt sich ein umgangssprachlicher Gebrauch fort, mit dem man bei körperlichen Gebrechen üblicherweise zum „Doktor“ und noch nicht – wie heute – zum „Arzt“ ging.
 
 
< Akademische Titel Adel >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de