knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Krawatten

Krawatten
 
 
  Krawatten  
 
Krawatten bieten eine der wenigen Möglichkeiten, dem Anzug etwas Individualität zu geben. Dies heißt aber nicht, dass schrillen Farben und provozierenden Mustern der Vorzug zu geben ist. Vielmehr sollte auch hier eine gewisse Zurückhaltung bewahrt und vor allem auf einen harmonischen Gesamteindruck geachtet werden, der auch den Anlass berücksichtigt.

Als Material kommt allgemein Seide in Betracht. Kunststoff, Leder, Selbstgestricktes oder ein schnürsenkelartiges Etwas sind exotisch.

Krawattenknoten
müssen immer frisch gebunden werden
 
 
Krawattenknoten

Krawattenknoten unterliegen modischen Schwankungen. Derzeit sind nicht allzu dicke Knoten üblich, aber es könnte sich lohnen herauszufinden, ob eine der zahlreichen Knotenformen die eigene Persönlichkeit besser zur Geltung bringt. Immer hat der Knoten korrekt zu sitzen und nicht etwa - vor einem geöffneten obersten Hemdknopf - „auf Halbmast“ zu hängen.
Auf jeden Fall muss eine Krawatte immer frisch gebunden werden. Dies gilt auch für Fliegen, die keinesfalls in einer fertig vorgebundenen Version verwendet werden dürfen.

In gebundenem Zustand endet die Krawatte exakt auf der Gürtelschnalle und nicht auf der Hälfte eines etwa vorhandenen Bauches.

 
 
Krawatten beim Essen

Immer wieder kann man zum Beispiel in Kantinen Krawattenträger beobachten, die ihre Krawatte ins Hemd stecken. Hierbei wird der zweitoberster Knopf geöffnet und durch diese Öffnung wird die Krawatte hinterm Hemd versteckt. Das erscheint diesen Männern eleganter, als die Krawatte in die Brusttasche zu stecken oder sie über die Schulter zu legen.
Knigge.de sagt hierzu: Für Herren, die auf gute Formen Wert legen, ist keine der beschriebenen Verfahrensweisen wirklich zu empfehlen. Man sollte doch meinen, dass nach einigen Jahren intensiven Übens man auch mit einer Krawatte, die dort bleibt, wo sie hingehört, eine Mahlzeit zu sich nehmen können sollte.
 
 
< Der Schmuck-Knigge Hosenträger >
 
   
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2016 knigge.de