knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Kleiderordnung im Sommer

Kleiderordnung im Sommer
 
 
  Kleiderordnung im Sommer  
 
Männer

 
 
Don`ts:
Muskel-Shirts sind unakzeptabel! Auch nackte Männerfüße in Sandaletten oder Badelatschen will niemand sehen. Nicht zuletzt auch deswegen, weil das starke Geschlecht kaum bei der Pediküre anzutreffen ist.
Städter sollten sich unbedingt die Kombination Shorts + Sandale + Herrensocke verkneifen. Denn das wäre dann wirklich ein Fall für eine etwaige „Stilpolizei“. Und: in einem solchen Outfit wird man keinen Römer durch die ewige Stadt flanieren sehen!

 
 
Dos:
Langarmhemden, entweder aus kühler Sommerwolle, dünner Baumwolle oder luftigem Leinenstoff. Möglich wäre hier auch das klassisch geschnittene Pique-Hemd mit Kurzarm.
Dazu lässt sich eine etwas weiter geschnittene Hose aus einem der drei Materialien kombinieren. Denn entgegen dem allgemeinen Glauben, kühlt eine lange, dünne Hose weit mehr durch den permanenten Luftstrom, der so an den Beinen entlang entsteht. Also Ventilation inklusive.
In einem Anzug aus Baumwolle, Leinen oder besagter Sommerwolle – diese ist preislich etwas teurer – kommt niemand richtig ins Schwitzen. Wenn doch, kann dies an der Beimengung von Synthetikfasern liegen. Krawattenlos ist dann völlig in Ordnung, wenn der Träger stilvoll in einem leichten Jackett und Oberhemd den Sommer genießt.


 
 
Frauen

 
 
Don`ts:
Auch bei hohen Celsius Graden darf frau sich nicht entkleiden.
Deshalb ist bei öffentlichen Auftritten für die Damenwelt über 18 absolutes Tabu: Spaghettiträger und bauchfrei!
Auch nackte Füße in Flip-Flops oder Schlappen sollte die Städterin umgehen. Viel besser eignen sich im Sommer zum Beispiel Slingpumps, die vorn geschlossen sind und hinten durch ein Riemchen gehalten werden.


 
 
Dos:
Den hohen Temperaturen angemessen sind Kostüm oder Etuikleid aus einem leichten Baumwoll- oder Leinenstoff. Jetzt im Sommer gerne in helleren Farben.
Wenn es schon ärmel- oder trägerlos sein soll, dann bietet sich die Kombination Kleid mit einem leichten Strickjäckchen an. Dieses kann leger über den Schultern getragen werden. So werden unerwünschte Achselblicke vermieden.
Beim Tragen von T-Shirts sollte der dazu passende, leichte Sommerblazer nicht vergessen werden.
Last but not least: bei Röcken sollte frau darauf achten, dass diese eine handbreit unter dem Knie enden. Denn auch hier gilt wie oben rum: der Mini bleibt den Teenagern vorbehalten!
 
 
< Siegelring
 
   
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de