knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Schnäuzen, Nasebohren etc.

Schnäuzen, Nasebohren etc.
 
 
  Schnäuzen, Nasebohren etc.  
  Wie verhält man sich korrekt, wenn die Nase läuft?

 
 
Niesreiz

Bei starken Niesreiz sollte man versuchen, in ein Taschentuch hineinzuniesen. Ist keines zur Hand, nimmt man die linke Hand vor das Gesicht. Das ist wesentlich angenehmer für den nächsten Gesprächspartner, dem man die rechte Hand zum Gruß reicht. Das Unterdrücken des Niesens wird aus gesundheitlichen Gründen nicht geraten. Auf jeden Fall sollte man sich von seinem direkten Gesprächspartner beim Niesen abwenden.

Naseputzen

Bei laufender Nase auf keinen Fall laut trompeten. Ein vorsichtiges Tupfen belästigt nicht die Umwelt und schont noch dazu die Nebenhöhlen. Durch starkes Naseputzen wird Sekret direkt dort hineinbefördert, zu dem Schnupfen kann sich dann eine Nebenhöhlenentzündung gesellen. Am hygienischsten sind Papiertaschentücher, die nach Gebrauch unauffällig in einem Mülleimer entsorgen werden.

Prophylaxe

Am besten ist natürlich die Prophylaxe. Viel Trinken, damit die Nasenschleimhäute nicht austrocknen und Keime aus dem Körper geschwemmt werden. Händewaschen wenn man mit infizierten Personen kontakt hatte, trockene und überhitzte Räume meiden.

Nasebohren

Besonders im Winter trocknen die Nasenschleimhäute durch die trockene Heizungsluft schnell aus. Dem Spannen in der Nase wird auf keinen Fall durch ein Bohren (umgangssprachlich auch "Popeln" genannt") Abhilfe geschafft. In der Apotheke lassen sich Meerwasser-Nasensprays und Ähnliches erwerben, die die Nasenschleimhäute feucht halten. Auch ein flotter Spaziergang an frischer Luft kann helfen, die trockene Luft wieder loszuwerden.
 
 
< Gesundheit Das WC und Blähungen >
 
   
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de