knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Abservieren

Abservieren
 
 
  Das Abservieren  
  Gewartet wird bis zum Schluss

 
 
Abserviert wird dann, wenn auch der letzte Gast aufgegessen hat. Auch wenn dies bedeutet, dass der Teller des einen oder anderen Teilnehmers noch auf dem Tisch stehen bleibt. Denn es wäre noch unfreundlicher, den langsam essenden Genießer durch Tellergeklapper und sonstige Unruhe unter Druck zu setzen.
Gehört man zu dieser Spezies, sollte man aber gleichwohl darauf achten, den Langmut der Anwesenden und des Personals nicht über alle Maßen zu strapazieren.

Etwas anderes galt zu Zeiten, als es in Deutschland noch zahlreiche regierende Häuser gab: Jedenfalls in einigen Herrschaften schrieb das Protokoll vor, dass abzuservieren sei, sobald der Souverän seinen Gang beendet hatte. War dieser ein frugaler Charakter oder magenkrank, musste man sich daher beeilen – auf die Gefahr hin, selbst magenkrank zu werden.
 
 
< Schwierige Speisen Das richtige Verhalten am Frühstücksbuffet >
 
   
 
Leserfragen zum Thema

Abservieren - Kellner

 
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de