knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Über Knigge

Über Knigge
 
 
  Über Knigge  
  Bücher zu Leben und Werk Adolph Freiherr Knigges

 
 
transparent
Heinz-Ludwig Arnold (Hrsg).: Adolph Freiherr Knigge

Text & Kritik, Zeitschrift für Literatur Band 130. Mit Beiträgen von Hugo Dittberner, Wolfgang Fenner, Helga Brandes, Karl-Heinz Göttert, W. Daniel Wilson, Jens Dirksen, Martin Rector, Michael Rüppel, Axel Fischer und Cora Stephan.

Edition Text + Kritik, 1996, € 13,--

Jetzt bei Amazon bestellen

 
 
 
briefwechsel
Mechthild und Paul Raabe (Hrsg): Adolph Freiherr Knigge - Friedrich Nicolai

Briefwechsel 1779-1795. Mit einer Auswahl und dem Verzeichnis der Rezensionen Knigges in der »Allgemeinen deutschen Bibliothek«. Adolph Freiherr Knigge gilt in der Forschung heute als einer der bedeutendsten deutschen Aufklärungsschriftsteller. Er ist nicht nur der Verfasser des »Umgang mit Menschen«, seines erfolgreichsten Aufklärungswerkes, sondern auch der Autor zeitkritischer Romane, interessanter Freimaurer- und Illuminatenschriften sowie politischer und satirischer Texte.
So gut wie unbekannt ist Knigges Tätigkeit als Mitarbeiter von Friedrich Nicolais »Allgemeiner deutscher Bibliothek«, dem wichtigsten Rezensionsorgan der Spätaufklärung. Erstmalig wird der bisher nur teilweise bekannte Briefwechsel zwischen Autor und Herausgeber bzw. der Nicolaischen Buchhandlung vorgelegt. Er gewährt auch durch Nicolais Randnotizen interessante Aufschlüsse über die praktische redaktionelle Zusammenarbeit. Zur Ergänzung der von Ernst August Freiherrn Knigge 1996 bei Wallstein verlegten Bibliographie aller Schriften Knigges werden erstmalig die 1266 von ihm verfaßten Anzeigen und Rezensionen unter Heranziehung der überlieferten Handschrift verzeichnet. Einhundert ausgewählte Beispiele geben außerdem einen Eindruck von der Art und dem Stil der überwiegend negativen Besprechungen schöngeistiger Werke, in denen Knigge seine Schriftstellerkollegen abfertigte. Kommentare, Übersichten und Register erschließen den Band. (Quelle: www.wallstein-verlag.de)

Wallstein-Verlag, 2004, € 32,--

Jetzt bei Amazon bestellen

Ernst August Freiherr Knigge: Knigges Werke

Eine Bibliographie der gedruckten Schriften, Kompositionen und Briefe Adolphs, Freyherrn Knigge und seiner Tochter Philippine von Reden, geb. Freiin Knigge
Der 200. Todestag des Adolph Freyherrn Knigge ist Anlaß zu erneuter Beschäftigung mit diesem Autor, der als Verfasser des »Knigge« zwar in aller Munde ist, dessen Werke aber kaum tatsächlich bekannt sind.
In den Diskussionen der populären Aufklärung, in den Zirkeln der Freimaurer und Illuminaten, aber auch im Zusammenhang der Aufnahme der französischen Revolution war Knigge in seiner Zeit ein bekannter Autor, dessen Satiren und Aufsätze, dessen Romane und Abhandlungen, dessen »Umgang mit Menschen« schließlich von einem breiten Publikum gelesen und diskutiert wurden.
Mit dieser Bibliographie wird der Forschung ein wichtiges Hilfsmittel in die Hand gegeben. Nicht nur alle Schriften Knigges mit Nachauflagen und Raubdrucken, auch sämtliche Übersetzungen und eine große Zahl von Knigge-Zitaten in Werken anderer Autoren sind erfaßt eine Bibliographie, die jeder zukünftigen Untersuchung zur Rezeptionsgeschichte als Grundlage dienen muß. Erst die vollständige bibliographische Erschließung aller bekannten Schriften, Briefe und Kompositionen ermöglicht einen wissenschaftlichen Zugang zu diesem facettenreichen Werk.
Den Einträgen sind knappe Kommentare zur Druck- und Veröffentlichungsgeschichte beigegeben. Zahlreiche Abbildungen von Titelblättern und Kupfern verleihen dem Buch den Rang einer profunden Material-Bibliographie. (Quelle: www.wallstein-verlag.de)

Wallstein-Verlag, 1996, € 39,--

Jetzt bei Amazon bestellen

 
 
 
in mein vaterland zurück
Paul Raabe (Hrsg): »...in mein Vaterland zurückgekehrt«

Adolph Freiherr Knigge in Hannover 1787 – 1790. Adolph Freiherr Knigge (1752-1796) ist den meisten als Autor des lange Zeit als Benimm-Fibel mißverstandenen Werks Über den Umgang mit Menschen bekannt. Weniger bekannt ist, daß Knigge sich jahrelang erfolglos um die Rückgewinnung seines Erbes bemühte. Den Kampf um die Rückgabe seiner Güter focht Knigge in Hannover, wo er vom Sommer 1787 bis zum Herbst 1790 mit seiner Familie lebte. In der hannoverschen Zeit erschien jenes moral-philosophische Hauptwerk, welches ihm zum schriftstellerischen Durchbruch verhalf. Dieses Buch sowie weitere Romane, Aufsätze und satirische Schriften machten Knigge zu einem bedeutenden - wenn auch lange Zeit verkannten - Schriftsteller der deutschen Spätaufklärung.
Knigge tat sich auch durch sein politisches und soziales Engagement hervor: Anfangs ein engagierter Anhänger des Illuminatenordens, wandte er sich später enttäuscht von diesem ab. Unter dem Eindruck der Französischen Revolution setzte er sich für die Verbesserung der bürgerlichen Verhältnisse ein und vertrat die Reformidee eines Verfassungsstaates. Dieser Band dokumentiert eine Ausstellung, die sich mit Knigges Lebensjahren in Hannover aus Anlaß seines 250. Geburtstages am 16. Oktober 2002 befaßt. Er enthält auch die Resumés der Vorträge, die sich mit diesem Thema beschäftigen. (Quelle: www.wallstein-verlag.de)

Wallstein-Verlag, 2002, € 17,--

Jetzt bei Amazon bestellen

Michael Schlott, Carsten Behle (Hrsg.): Wirkungen und Wertungen

Adolph Freiherr Knigge im Urteil der Nachwelt (1796-1994). Eine Dokumentensammlung
Aufgrund der Popularität seines Buches »Ueber den Umgang mit Menschen« wurde Adolph Freiherr Knigge (1752-1796) stets als Benimm-Moralist wahrgenommen. In Vergessenheit gerät dabei sein vielbändiges Oeuvre mit einem beachtlichen Themenspektrum von der Staats- und Gesellschaftstheorie über Idealstaatsentwürfe, Recht und Gerechtigkeit, Ethik, Pädagogik, Bildungstheorie, Religion, Psychologie, Ästhetik und Poetik bis hin zur Dichtung und Musik. Anhand ausgewählter Rezeptionsdokumente zeigen Michael Schlott und Carsten Behle, daß Knigge zu Unrecht nur als Benimm-Moralist in Erinnerung blieb. Jedes Dokument wird einleitend vor dem Hintergrund seiner Druckgeschichte charakterisiert, die jeweiligen Autoren werden in Kurzbiographien vorgestellt. Ausführliche Texterläuterungen zeigen den weitverzweigten literarischen, sozial- und kulturgeschichtlichen Kontext. Eine Statistik und eine Bibliographie zur literaturhistoriographischen Wirkungsgeschichte zwischen 1827 und 1990 erweitern die Untersuchung im Hinblick auf die Diskussion des historiographischen Konzepts Spätaufklärung.
(Quelle: www.wallstein-verlag.de)

Wallstein-Verlag, 1998, € 49,--

Jetzt bei Amazon bestellen

Martin Rector (Hrsg.): Zwischen Weltklugheit und Moral

Der Aufklärer Adolph Freiherr Knigge. Adolph Freiherr Knigge (1752-1796), der mehrere Jahre an deutschen Fürstenhöfen diente, bevor er versuchte, vom Schreiben zu leben, war nicht nur ein Menschenkenner und Freund aufgeklärter Geselligkeitskultur. Knigge galt ebenso als politischer Feuerkopf; er war ein streitbarer Gegner des Feudalabsolutismus und Anhänger der Französischen Revolution, ein führender Geheimbündler, Freimaurer und Illuminat, ein Ästhet, der in Musik und Theater dilettierte, und nicht zuletzt ein äußerst produktiver Schriftsteller in den bevorzugten Genres der Spätaufklärung. Er schrieb von Sterne und Wieland inspirierte autobiographische, politische und komische Romane, satirische und polemische Zeitschriften, moralphilosophische Predigten, Reisebeschreibungen, Rezensionen und Reflexionen über den Beruf des Schriftstellers. Der vorliegende Band wird dieser Vielseitigkeit des lediglich durch seine Benimm-Fibel populären Aufklärers gerecht. (Quelle: www.wallstein-verlag.de)

Wallstein-Verlag, 1999, € 24,--

Jetzt bei Amazon bestellen
 
 
< Das Original Die Klassiker >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de