knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Kondolieren - per Post?

Kondolieren - per Post?
 
 
  Kondolieren - per Post?  
  Der Vater eines Kollegen ist verstorben. Wir möchten dem Kollegen gerne eine Beileidskarte (+ Geld) zukommen lassen. Was ist richtig: ihm die Karte persönlich zu überreichen oder besser per Post zu senden?

 
 
Sie können beide Varianten in Erwägung ziehen. Wenn allseits ein herzliches Verhältnis zu dem Kollegen und wirkliche Anteilnahme an dessen Verlust besteht, können Kollegen durchaus persönlich ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Die Beigabe von Geld ist allerdings problematisch. Bekanntlich lassen sich persönliche Verluste nicht mit „schnödem Mammon“ kompensieren und es gilt abzuschätzen, ob nicht ein gemeinsam finanzierter Grabschmuck und/oder das geschlossene Erscheinen bei der Beisetzung dem Kollegen mehr gibt, als ein Geldschein in welcher Höhe auch immer.
In dörflichen o.ä. Gemeinschaften mag die Beigabe von Geldgeschenken ihre Berechtigung haben, wenn die Hinterbliebenen anders die finanziellen Lasten einer würdigen Beerdigung und der gebotenen Rituale nicht aus eigener Kraft bewältigen können.
 
 
< Kondolieren - Angehöriger einer Kollegin Kondolieren - Geld >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2019 knigge.de