knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Geschenke - sofort öffnen

Geschenke - sofort öffnen
 
 
  Geschenke - sofort öffnen  
  Meine Frau und ich haben zur Silvesterfeier zwei befreundete Ehepaare eingeladen. Beide Paare haben je zwei Flaschen Wein mitgebracht, die wir allerdings nicht geöffnet hatten, sondern unseren Cremant und Wein zum Essen, das meine Frau zubereitet hat, kredenzt. Am Ende der Feier gegen 4 Uhr morgens hat die Freundin meiner Frau gesagt, wir sollten dann doch den guten mitgebrachten Wein alleine trinken! Ich persönlich sehe darin ein Affront gegenüber dem Gastgeber und bin auch der Meinung dass der mitgebrachte Wein ein Geschenk an den Gastgeber ist und nicht am besagten Tag auf den Tisch kommen sollte. Habe ich recht oder mache ich einen Gedankenfehler?

 
 
Nein, einen Denkfehler begehen Sie nicht. Und nehmen Sie es gelassen: Kein Grund, wegen eines Faux Pas die Freundschaft aufs Spiel zu setzen. Um 4 Uhr früh weiß mancher nicht mehr, was er sagt.
 
 
< Selbstgemachte Geschenke - Strickmütze Blumen - für den Geschäftspartner >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de