knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Wie war noch mal Ihr Name?

Wie war noch mal Ihr Name?
 
 
  Wie war noch mal Ihr Name?  
  Diese Situation spielt sich so oder ähnlich ab: Ihnen stellt sich Ihr Gesprächspartner namentlich vor, doch Sie verstehen im wahrsten Sinne des Wortes kein Wort.

 
 
Sie fragen einmal, zweimal nach, doch im allgemeinen Getöse der Umgebung ist Ihnen der Name unverständlich geblieben. Es kann aber auch schlicht daran liegen, dass der Name sehr undeutlich ausgesprochen wurde. Was also nun tun? Ein weiteres Mal – ein drittes Mal - nachfragen? Was mag Ihr Gegenüber von Ihnen denken? Ist der schwerhörig!? Schwerfällig!? Will der mich auf den Arm nehmen!? Doch auch wenn Ihr Gesprächspartner mit Unverständnis reagieren sollte – fragen Sie ein drittes Mal nach, es muss sein. Sie können aber die Situation für sie beide entschärfen, indem Sie Ihre Frage mit einer ehrlichen Entschuldigung einleiten, wie etwa: „Tut mir leid. Ich glaube, ich habs heute irgendwie auf den Ohren. Könnten Sie mir Ihren Namen noch einmal nennen?". Haben Sie den Namen dann endlich verstanden, bauen Sie ihn gleich geschickt in Ihre Konversation mit ein. „Also das war mir jetzt schon fast ein wenig peinlich, Herr Grokenberger. Aber mir ist es eben wichtig, Sie mit Ihrem Namen ansprechen zu können. Da frage ich lieber einmal mehr nach.“ Sie werden sehen: Ihr Gegenüber wird mit einem verständnisvollen Nicken reagieren. Schließlich kann das jedem einmal passieren.

 
 
Tipps für`s Telefonieren

Auch beim Telefonieren kann es zu heiklen Situationen kommen. Der uneingängige Name, oder das komplizierte Wort, soll bei einem geschäftlichen Anruf fehlerfrei übermittelt werden. Wie machen Sie das? Bedienen Sie sich hierbei am besten dem allgemein gültigen Buchstabieralphabet. Kluge Leute haben dafür eine Tabelle entwickelt, die im Deutschen von A wie Anton bis Z wie Zacharias geht. Wenn Sie diese 29 Wörter einmal gelernt haben (inklusive Äquator, Übermut und Ökonom für die drei Umlaute Ä Ü Ö) kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

 
 
Wenn einen das eigene Gehirn im Stich lässt

Doch was tun, wenn es an einem selber liegt? Da stellt sich Ihnen jemand höflich vor – doch schon im nächsten Moment ist der Name wie aus dem Gedächtnis radiert! Neben der Peinlichkeit ist dies besonders unangenehm, wenn es sich dabei um einen Geschäftspartner, Vorgesetzten oder um einen Menschen handelt, den Sie auf Anhieb sympathisch finden. Die Lösung: Konzentrieren Sie sich bewusst auf die Namen der Menschen, mit denen Sie zu tun haben. Seien Sie aufmerksam und hören Sie gut zu. Wenn Sie dann, insbesondere am Anfang des Gespräches, den Namen Ihres Gegenübers verwenden freut sich dieser nicht nur, sondern auch Sie können die neue Information `Name` durch die Wiederholung besser in Ihrem Gehirn verfestigen.
Wenn das nicht reichen sollte, versuchen Sie es doch einmal mit dieser Methode. Wichtig dabei: Verbinden Sie die neuen Namen mit besonderen Merkmalen des Gesichts Ihres Gesprächpartners. Eine solche Assoziationsmöglichkeit verbessert dann Ihr Namensgedächtnis. So hat Frau Kirsche einen kirschroten Mund, Herr Hahn dagegen „puterrote“ Wangen. Sie glauben das funktioniert nicht? Probieren Sie es aus.
Wer sich intensiver mit dem Thema Gedächtnistraining und Mnemonik beschäftigen möchte, findet dazu zahlreiche Literatur im Buchhandel. Im knigge.de-Forum können Sie zudem Ihre Memorierungsprobleme und Lösungsansätze diskutieren!

Im eigens für knigge.de entwickelten Seminar „Kommunikations- und Umgangsformen“ vermittelt Ihnen die renommierte Referentin Salka Schwarz alles, was Sie über zeitgemäße Umgangsformen auf jedem Parkett wissen müssen. Melden Sie sich an und geraten Sie stilvoll zum Erfolg.
 
 
< Merkel und Stoiber Duzen sich jetzt Gesellschafts-Spielregeln >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de