knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Dorothees Glosse - Über den Umgang mit einem Raubein

Dorothees Glosse - Über den Umgang mit einem Raubein
 
 
  Dorothees Glosse - Über den Umgang mit einem Raubein  
  Kürzlich kam mir eine Geschichte zu Ohren, die ich unbedingt mit Ihnen teilen möchte. Sie trug sich am Flughafen von Sydney zu und zeugt von einem meisterhaften Umgang mit – verärgerten - Kunden.

 
 
Dorothee
Ein ausgebuchter Flug wurde gestrichen und eine einzige Angestellte der Fluglinie gab sich alle Mühe, die betroffenen Passagiere umzubuchen und angemessen zu betreuen. Diese Angestellte sah sich plötzlich einem verärgerten Fluggast gegenüber, der besser als Frachtstück hätte aufgegeben werden sollen.

Dieser Passagier drängelte sich an den in einer langen Schlange Wartenden vorbei und schob sich bis zum Flugschalter vor. Er knallte der Angestellten sein Flugschein auf den Tresen und bellte: „Ich muss mit diesem Flug fliegen und zwar sofort!“ Die Angestellte erwiderte daraufhin: „Es tut mir leid. Ich versuche gerne, Ihnen zu helfen, aber zunächst muss ich all diese Menschen hier in der Schlange bedienen. Ich bin mir sicher, wir finden einen Flug für Sie.“

Den Passagier beeindruckte diese Aussage nicht im Geringsten. Er fragte laut, so dass die Wartenden hinter ihm es mitbekommen konnten: „HABEN SIE ÜBERHAUPT EINE AHNUNG, WER ICH BIN?“ Ohne zu zögern näherte sich die Angestellte lächelnd der Lautsprechanlage und gab Folgendes durch: „Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit. Ich bitte um Ihre Aufmerksamkeit“ setzte sie an. Ihre Stimme war laut und deutlich im gesamten Terminal zu hören. „Wir haben einen Passagier am Ausgang 14, DER NICHT WEISS WER ER IST. Wir bitten jeden, der ihm helfen kann, seine Identität wieder zu finden zum Ausgang 14.“

Die Wartenden in der Schlange schüttelten sich vor lachen. Der verärgerte Passagier starrte die Angestellte an und mit zusammengebissenen Zähnen sagte er „f.....k you!“ Ohne mit der Wimper zu zucken, lächelte sie ihn an und sagte: „Es tut mir leid. Auch dafür müssen Sie sich in die Schlange stellen, Sir“.

Ich frage mich immer wieder, ob man solche Schlagfertigkeit üben kann oder ob man sie einfach erbt.

Ihre Dorothee
 
 
< Dorothees Glosse - Einkaufen Interview >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de