knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

6. Dezember - Nationalfeiertag Finnland

6. Dezember - Nationalfeiertag Finnland
 
 
  6. Dezember - Nationalfeiertag Finnland  
  Finnland, auch „Land der tausend Seen“ genannt, - nach offizieller finnischer Zählart sind es mit einer Größe von über 500 qm sogar 187.888 Gewässer - trat der EU zusammen mit Österreich und Schweden am 1.1.1995 bei. Diese so genannte EFTA-Erweiterung war die bisher unproblematischste EU-Erweiterung.

 
 
See Finnland
Gelegen im äußersten Nordosten Europas hat das Land eine sehr geringe Bevölkerungsdichte von ca. 5, 3 Millionen Menschen, die sich auf einer Fläche verteilen, die annähernd der Größe der Bundesrepublik entspricht. So nimmt es nicht Wunder, dass Finnland bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts unter der Herrschaft seiner Nachbarstaaten Schweden und Russland stand. Zunächst gehört Finnland seit Mitte des 12. Jahrhunderts über ca. 700 Jahre (bis 1809) zu Schweden - als Relikt aus dieser Zeit ist Schwedisch in Finnland noch heute die zweite Amtssprache.

Nach dem Großen Nordischen Krieg verlor Schweden jedoch ab 1721 langsam seine Hegemonialstellung im Ostseeraum an das aufstrebende Russland. Es folgten zahlreiche russisch-schwedische Auseinandersetzungen, die zu sukzessiven Gebietsgewinnen Russlands in Finnland führten, bis schließlich im Zuge der napoleonischen Koalitionskriege Russland 1808 Schweden an der Ostgrenze Finnlands angriff und im Vertrag von Fredrikshamm 1809 weite Gebiete Finnlands erwarb.

Finnland
Land der tausend Seen
 
 
Stahlberg
Kaarlo Juho Stahlberg
Russland bildete aus diesen sowie den bereits zuvor erworbenen Landesteilen ein zum Zarenreich gehörendes „Großfürstentum Finnland“, dem immerhin weitgehende Autonomie und die Beibehaltung der unter schwedischer Zeit eingeführten Verfassung, Gesetze, Religion etc. zugestanden wurden. Dennoch entstand Mitte des 19. Jahrhundert auch in Finnland eine dem europäischen Zeitgeist entsprechende Besinnung auf eine nationale Identität, die vor allem die Anerkennung der finnischen Sprache (die -zusammen mit Estnisch und Ungarisch - der finno-ugrischen Sprachfamilie angehört) zum Ziel hatte, verbunden mit einem daraus resultierenden Anspruch auf kultureller Eigenständigkeit. Dem konnte auch die zum Ende des 19. Jahrhunderts unter den Zaren Alexander III. und Nikolaus II. heftig betriebene Russifizierungspolitik, langfristig nichts anhaben. Das zaristische Russland befand sich seit der Revolution von 1905, endgültig aber seit der Februarrevolution von 1917 in einem Zustand der Auflösung. Dieser Zustand machte es Finnland nicht allzu schwer, nach der Oktoberrevolution am 6. Dezember 1917 seine Unabhängigkeit zu erklären. Diese wurde alsbald nicht nur von dem bolschewistische Russland sondern auch von zahlreichen anderen Staaten anerkannt. Zum ersten Präsidenten Finnlands wurde der Jurist Kaarlo Juho Stahlberg (1865-1952) gewählt.

Den Nationalfeiertag am 6. Dezember

 
 
 
Pacius
Fredrik Pacius
begehen die Finnen traditionell mit dem Besuch von Kriegsgräbern. Am Abend gibt der Präsident einen festlichen Empfang für wichtige Personen des öffentlichen Lebens. Die Veranstaltung wird im Fernsehen übertragen und erfreut sich landesweit größten Interesses.

Die finnische Nationalhymne

O Heimat, Finnland, unser Land
Kling laut, du teures Wort!
Kein Land, so weit der Himmelsrand.
Kein Land mit Berg und Tal und Strand
Wird mehr geliebt als unser Nord,
Hier unsrer Väter Hort.


wurde 1848 von Fredrik (eigentlich Friedrich) Pacius (1809-1891) komponiert. Pacius stammte aus Hamburg, lehrte aber seit 1834 an der Universität Helsinki und gilt als „Vater der finnischen Musik“.

 
 
Runeberg
Johan Ludvig Runeberg Portrait von Albert Edelfelt
Der Text stammt aus einer Gedichtsammlung von Johan Ludvig Runeberg (1804-1877), die 1848 mit dem Titel „Die Erzählungen des Fähnrich Stal“ in schwedischer Sprache erschien und die Heldentaten der schwedischen und finnischen Soldaten im Krieg von 1808-1809 gegen Russland besingt. Das vielstrophige Lied „Vart land“ (Unser Land) wurde erstmals am 13. Mai 1848, dem Flora-Tag gesungen, mit dem die finnischen Studenten traditionell den Frühling begrüßten. Die erste Strophe des Gedichts wurde zur finnischen Nationalhymne erklärt. Die finnische Übersetzung wird überwiegend Paavo Cajander zugeschrieben, jedoch wird auch Julius Krohn genannt, der sich eingehend mit dem finnischen Nationalepos Kalevas befasst hat.
 
 
< 18. November - Nationalfeiertag Lettland 16. Februar - Nationalfeiertag Litauen >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de