knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Knigge im Gespräch - Im Zentrum der Macht

Knigge im Gespräch - Im Zentrum der Macht
 
 
  Knigge im Gespräch - Im Zentrum der Macht  
  „Über den Umgang mit Menschen“ von 1788 ist Adolph Freiherr Knigges bekanntestes Werk. Darin hat er wenig über den Umgang mit Messer und Gabel und über Kleiderordnung geschrieben. Sein Augenmerk lag in dem achtsamen Umgang miteinander und mit sich selbst.

 
 
 
Knigge im Sessel
Sind Manieren oberflächliche Formsache oder steckt mehr dahinter?

knigge.de: Lieber Baron, wir stellten fest, dass man im Zentrum der Macht mit dem, was man sagt kaum vorsichtig genug sein kann.

Baron Knigge: Ja, in Anwesenheit der Mächtigen enthalte man sich aller nachteiligen Urteile über andere Leute.

kd: Hat das unglückliche Folgen?

BK: Man setzt sich und andere herab. Sie lachen zwar mit, hassen aber doch den Lästerer und Ausspäher fremder Fehler.

kd: Erinnern sie sich dann heimlich an ihre eigenen Gebrechen?

BK: Das ist auch der Fall. Und sie verachten alle übrigen Menschen. Diese Verachtung wächst durch Aufdeckung fremder Schwachheiten.

kd: Setzt man als Misanthrop nicht auch noch seinen eigenen Namen aufs Spiel?

BK: Die Mächtigen missbrauchen gelegentlich unseren Namen und kompromittieren uns, indem sie unseren Einfall nacherzählen.

kd: Haben solche Bemerkungen Folgen?

BK: Man erstaunt, wenn man erfährt, wie oft ein einziges, ohne böse Absicht hingeworfenes Wort feste Wurzeln fasst und nach langer Zeit noch die schädlichsten Folgen haben kann.

kd: In welchen Situationen raten Sie zur besonderen Vorsicht?

BK: Vor allem in dem, was man über andere Personen von höherem Stande sagt.

kd: Aber die Erdengötter lieben sich doch untereinander gar nicht?

BK: Sie sind oft durch allerlei Leidenschaften getrennt. Dennoch hören sie nicht gerne, dass man die privilegierten Lieblinge des Himmels in ihrer Gegenwart ohne Ehrerbietung nennt.

 
 
 
Spassmacher
kd: Wollen die Vornehmen durch uns unterhalten und in fröhliche Laune gesetzt werden?

BK: Ja, aber erniedrige Dich nicht zu ihrem besoldeten Spaßmacher, der Schwänke liefern muss, so oft sie winken, und von dem sie kein vernünftiges Wort hören mögen.

kd: Wohnt in den Herzen der Großen Misstrauen?

BK: Es herrscht bei ihnen der Gedanke, alle übrigen Menschen hätten einen Bund gegen sie gemacht.

kd: Sehen sie es deshalb ungern, wenn zwischen seinen Untergebenen enge Freundschaften entstehen?

BK: Ja, das ist der Grund.

kd: Muss man auf die Bedenken der Mächtigen Rücksicht nehmen?

BK: Wer sich um Fürsten und Vornehme nicht zu kümmern braucht, der kann sich gänzlich darüber hinwegsetzen und Verbindungen nach seinem Herzen schließen. Es wird kein redlicher Mensch aus Gefälligkeit gegenüber einem Gönner einen wahren Freund vernachlässigen.

 
 
 
Gesellschaft wählen
kd: Gilt das auch für das Zentrum der Macht?

BK: Wer an Höfen sein Glück machen will, tut wohl, wenn er vorsichtig in der Wahl der Gesellschaften ist, welche er am häufigsten besucht.

kd: Warum ist gerade in Machtzentren solche Vorsicht geboten?

BK: Es herrschen dort Parteien und Kabale, in welche ein wohlwollendes Herz leicht hineingezogen wird. Wenn nun eine der Parteien über die andere siegt, muss oft der Unschuldigste – ist er auch lediglich Mitwisser von dem, was vorgefallen - die Zeche bezahlen helfen.


Illustration Christina Pfeiffer
 
 
< Knigge im Gespräch - Das Geld und die Erdengötter Dorothees Glosse - Manieren per Bootcamp >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de