knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Dorothees Glosse - Straßenverkehr

Dorothees Glosse - Straßenverkehr
 
 
  Dorothees Glosse - Straßenverkehr  
  Der moderne Autofahrer ist ein mitteilsames Wesen.

 
 
Dorothee
Vor allem Fußgänger, Fremde und Parkplatz- sowie Wegsuchende wissen das zu schätzen. Fußgänger lieben es von Autofahrern darüber informiert zu werden, dass die Ampel bereits auf Rot ist, wenn sie die Straße halb überquert haben. Sind Sie Autofahrer, hupen Sie! Dank für Ihre mitteilsame und fürsorgliche Art ist Ihnen sicher. Kurz, sachlich und knapp haben Sie die Fußgänger über ihre missliche Lage aufgeklärt. Darüber hinaus ist es ein Genuss für den Fußgänger zu spüren, wie das Adrenalin durch den Körper rauscht, die Hände feucht werden und das Herz rast. Führen die Fußgänger Kleinkinder über die Straße lässt sich dieser Genuss ins unermesslich steigern. Stadt-Dschungel pur!

Bei Ihrer Kommunikation im Straßenverkehr beschränken Sie sich nicht auf das Hupen. Kopfschütteln, die Hand an die Stirn führen – wahlweise beide, sind ebenfalls dienlich. Und besonders subtil: lassen Sie den Motor aufbrausen. Probieren Sie mit dem Motor ein inbrünstiges Crescendo und wiederholen sie dieses Crescendo einige Male rhythmisch; seien Sie vorsichtig, dass Sie dabei nicht ins Staccato verfallen. Das klingt für geschulte Ohren verdrießlich.

Testen Sie diesen raffinierten Dialog mal mit Autofahrern, die gerade blinkend einen Parkplatz suchen und deshalb langsam und rechts fahren. Oder mit denen, die gerade in einen Parkplatz einrangieren. Wenn Sie sich dann mit einem etwas längeren Hupen an der Aktion beteiligen, zeugt das von wahrem Teamgeist. Gemeinsam tragen Sie und der Parkende dazu bei, die Verkehrssituation so entspannt und stressfrei, wie möglich zu gestalten. Würgt der Einparkende darauf hin den Motor seines Fahrzeugs ab, haben Sie hervorragende Dienste geleistet.

Was Sie auch noch unbedingt auf Lager haben müssen, um sich stets klar und deutlich mitzuteilen, ist demonstrativ Gas geben und kopfschüttelnd vorbeiziehen. Seien Sie gegenüber Frauen mit mindestens drei Kindern im Auto oder mit Autofahrern älteren Jahrgangs besonders mitteilsam. Diese Menschen sind aufrichtig erfreut über Ihre fuchtelnde und Kopf schüttelnde Anteilnahme.

Ein wahrer Segen können Sie für Autofahrer mit einem fremden Kennzeichen sein. Insbesondere wenn Sie sich drängelnd in Ihr Leben schieben während der Fremde versucht, sich in Ihrem einheimischen Straßenverkehr zurecht zu finden. An Ihrer Gastfreundschaft wird niemand mehr Zweifel hegen. Fremde lieben es, so großzügig in Ihrer Stadt aufgenommen zu werden. Sie werden beseelt zurückwinken, vor allem wenn Sie einen expressiven Gesichtsausdruck hinterm Steuer annehmen, etwas näher an der Windschutzscheibe als üblich gepaart mit grazil auf und ab wippenden Fäusten. Das kommt gut an. Auch die Lichthupe ist äußerst unterhaltsam und lässt die Herzen aller, die soeben in Ihrer Stadt angekommen sind, unvermittelt höher schlagen. Glauben Sie mir, man wird Sie lieben dafür.

Das Recht, sich frei mitzuteilen, ist im Grundgesetzt festgelegt und unsere Aufgabe ist es hier nicht, ein derart tief verankertes Recht in Frage zu stellen. Jeder Mensch, der dem modernen Autofahrer unterbinden möchte, sich durch Hupen, Motor aufheulen lassen, Kopfschütteln und anderweitiges Fuchteln auszudrücken, ist weitaus schlimmer als ein Tyrann, er ist ein Spielverderber.

Ihre Dorothee

Illustration Christina Pfeiffer

Zur Diskussion im knigge.de Forum

 
 
< Knigge im Gespräch - Enttäuschte Freundschaft Knigge im Gespräch - Nachbarn >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2017 knigge.de