knigge.de
knigge.de
knigge.de

Adolph Freiherr Knigge

knigge.de - Manieren per Mausklick. Das Portal für Stil- und Etikettefragen mit einer umfangreichen Biographie von Adolph Freiherr Knigge.

Home

Home

Themen

Themen

Service

Service

Autoren-Team

Autoren-Team

Forum

Forum

Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge

Seminare

Seminare
 
Stichwortsuche
Hand Finden
  * Index
  * Ihre Fragen
  * Seminar
  * Literatur
  * Interaktive Medien
  * Events
  * Links
  * Newsletter
  * Archiv
Benutzername
Passwort
Hand Login bei knigge.de
Hand Anmeldung bei knigge.de
> Passwort vergessen?
 
Hand zurück

Der Knigge für Nachbarn

Der Knigge für Nachbarn
 
 
  Der Knigge für Nachbarn  
  Kaum eine Nation liegt so häufig und ausdauernd mit ihren Nachbarn im Clinch, wie die Deutschen. Doch das muss nicht sein. Hier einige Anregungen.

 
 Wenn es Ärger gibt

Häufig sind Nachbarn auf Gedeih und Verderb miteinander verbunden – ob sie wollen oder nicht. Die räumliche Nähe, insbesondere in Mehrfamilienhäusern, zwingt die Parteien zum Miteinander. Deshalb sollte jeder Einzelne die Freiheiten des Anderen nicht einschränken, um seine eigenen auszuweiten. Das gibt sonst garantiert Ärger und schickt sich nicht.
Wenn Sie aber trotz guter Absichten ungerechterweise ins Visier eines Nachbarn gekommen sind, sollte Sie die Angelegenheit erst einmal auf sich beruhen lassen. Ziehen Sie sich zurückziehen, versuchen Sie nicht auf Teufel komm raus den Streit zu schlichten. Das fördert meist nur weitere Widerstände. Aber ganz wichtig hierbei: Vergessen Sie das Grüßen nicht – denn trotz Anfeindungen sollten Sie so höflich wie immer sein.
Geht es allerdings um Lärmbelästigung, und zerrt diese beständig an Ihrem Nervenkostüm, können Sie sicherlich die nötige Distanz und Gelassenheit nicht aufbringen. Hier hilft dann zumeist nur noch die Kontaktaufnahme mit der Hausverwaltung, oder dem Vermieter.

 
 Der richtige Start ins nachbarschaftliche Leben

Sie sind neu in ein Mehrfamilienhaus eingezogen und wissen nicht genau, wie Sie sich nun verhalten sollen? Ganz einfach: Klingeln Sie bei Ihren unmittelbaren Nachbarn und stellen Sie sich kurz vor. So erfährt Ihre direkte Umgebung, wer der neue Mitbewohner ist – und Sie können sich kurz und unkompliziert persönlich einführen.
Bei Einweihungsfeiern sollten Sie unbedingt Ihre Nachbarschaft vorwarnen. Und bedenken Sie: Stehen nur die engsten Freunde auf der Gästeliste, haben Ihre Nachbarn auf dieser Party nichts verloren, das könnte sonst recht peinliche Situationen für beide Seiten mit sich bringen. Fällt aber die Feier groß aus, können Sie ohne Bedenken auch die neuen Nachbarn mit einladen.

 
 Grüß Gott und Moin Moin!

Wenn Sie neu in der Hausgemeinschaft sind gilt insbesondere: Seien Sie höflich und grüßen Sie! Bestimmte Benimm-Regeln müssen Sie dabei jedoch nicht beachten, denn unter Nachbarn gilt stets: Wer den anderen zuerst sieht, grüßt auch zuerst.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihren Nachbarn gemacht? Im knigge.de Forum freuen wir uns über Ihre Berichte!
Zum Forum
 
 
< Willkommen Abkürzungen >
 
   
   
Rahmen
NUTZUNGSBEDINGUNGEN | WEBTREKK | MEINE GEBURTSTAGE | IMPRESSUM | IHRE ANZEIGE | KONTAKT | SITEMAP | DATENSCHUTZ
© 2006-2014 knigge.de